1150 Jahrfeier Berndorf

Stehender Festzug

von Alfred Trachte

Als im Jahre die 2008 die Planungen für das 1150jährige Dorfjubiläum aufgenommen wurden, bildeten sich einige Gruppen und Außchüße die sich um planerisch wichtige und logistisch nicht einfach zu bewältigende Bereiche kümmern wollten. Dies ist ausnahmslos allen Gruppen und Außchüßen in der extrem kurzen Zeit auch bestens gelungen.
Ein Arbeitsaußchuß hiervon ist das Team "stehender Festzug" der sich unter der Federführung von Jürgen Buniak gebildet hat. Mit in diesem Team ist Gerd Glänzer so wie Frank Emde. Alles durch die Bank im Bereich der Organisation und Gestaltung von Feierlichkeiten ein schon bestens bewährtes Team. Sie übernahmen die Aufgabe sich um Stände so wie Außteller im Bereich des Festplatzes zu kümmern. Desweiteren mußten sie die benötigte Größe der Stände so positionieren, das alle Teilnehmer ihre Ansprüche erfüllt sahen. Bei über 80 Ständen und Außtellungen kein leichtes Unterfangen. Doch es gelang ihnen, die vielfältigen Themen von altem Leinen über Armbrust und Bogenschießen bis hin zum Zimmermanns Handwerk so auf einander abzustimmen, daß es für den Besucher ein lückenloser Rundweg so wie einen Themen zusammenhängenden Abriß zu sehen und erleben gibt. Ein muß hierbei war für das 3er Team das örtliche Handwerk in möglichst vielen Facetten zu präsentieren.

Auf die Frage an den Teamleiter Jürgen Buniak wie sie auf die große Themenvielfalt gekommen sind, kam postum die Antwort "Man ist halt mit offenen Augen und Ohren - durchs Land gezogen"

Um auch am Sonntag noch eine weitere Attraktivität anzubieten, wird in Berndorf ein Wochenmarkt seine Pforten öffnen. Hier wird es von A wie Apfel über H wie Hosenträger bis hin zu Z wie Zimt vieles zu betrachten und zu kaufen geben.

Räumlich läßt es sich jedoch nicht vermeiden, das durch die durch Berndorf verlaufende Bundeßtraße in diesem Bereich einige Präsentationslücken entstehen können, diese werden jedoch durch Darbietungen und Vorführungen örtlicher so wie überörtlicher Gruppen mit viel kulturellem Leben erfüllt.

Danken möchte das Team "stehender Festzug" schon jetzt den vielen Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen, die sich mit vielen Ideen zur Ausgestaltung der Stände so wie einem enormen personellem Einsatz für das zu feiernde Jubiläum eingebracht haben. Möchte es aber auch nicht verpaßen, den von auswärts anreisenden Außtellern für ihre Unterstützung zu danken. Doch sei es dem Verfaßer dieser Zeilen gestattet, auf das enorme Arbeitspensum des Außchußes "stehender Festzug" hinzuweisen. So traf man sich in den vergangenen Monaten, einmal wöchentlich um anstehende Probleme zu besprechen und abzuarbeiten. Die ganzen Stunden hat man nicht mitgezählt "man tut was man kann ohne auf die Uhr zuschauen" so ein Mitglied des Teams. Jedoch ist es ein enormes Arbeitspensum und man freut sich, wenn es ein gelungenes Fest wird und unsere Gäste und Besucher eine positive Erinnerung an unser Jubiläum behalten.

team team