1150 Jahrfeier Berndorf

Die Berndorfer Straßen machen "Mobil"

von Alfred Trachte

Twistetal - Berndorf. So wie Anfang März die Bewohner der Berndorfer Bahnhofstraße den ersten "Strohkopf" gebaut haben, trafen sich am vergangenen Samstag (27.03.10) die Berndorfer Anwohner der Karlstraße so wie der Jahnstraße, um entsprechende Strohpuppen als Dekoration für das kommende Dorfjubiläum zu erstellen. Nach einigen Startschwierigkeiten ging man mit vereinten Kräften von Mann- und Frauenpower, einigen Säcken losem Stroh und Heu, alter Kleidung, selbst vor einem alten Hochzeitskleid wurde nicht halt gemacht, und mehrerer Stangen Eisen und Stahl daran, den Figuren den richtigen "Rückhalt" und eine ansprechende Form zugeben. So werkelte man den halben Samstag an einer Figurengruppe. Das größte Problem war hierbei, den Strohkörper im Anschluss mit den Schuhen zu verbinden. Aber dieses Problem wurde nach vielen überlegungen und Tüfteleien gelöst. Dann die nächste Frage, wie bekommen wir eine Figur zum stehen, ohne das sie umfällt oder gar zusammen sackt. Aber auch hier fand sich eine, wenn auch recht rabiate, aber praktikable Lösung. So konnte, am Ende des Tages, durch das Team der beiden Straßen, eine beachtliche Gesellschaft von sage und schreibe, sieben Strohpuppen erstellt werden. Den Erbauern dieser "Strohköpfe" hat indes die Zusammenarbeit einen solchen Spaß bereitet, das sie zugesagt haben noch weitere Strohpuppen in sitzender oder stehender Ausführung zu erstellen um so die Gäste zum "1150 jährigen Dorfjubiläum" vom 26. und 27. Juni mit ihren Figuren und Figurengruppen zu erfreuen.

dekoration dekoration

dekoration dekoration

dekoration